grafiktablett

Le blog de grafiktablett

Bestes XP-Pen Artist 15.6 Pro grafiktablett mit display zum Zeichnen Test 2019


Grafikdesigner, Fotoshop, Bauzeichner und ähnliche Berufe gewinnen immer mehr an Gewichtung in der heutigen Gesellschaft. Zeichenblock und Papier haben dabei längst ausgedient, denn mit einem Grafiktablett mit integriertem Display ist die Arbeit schnell und einfach erledigt. Arbeitsschritte können direkt gesehen, Fehler ausgebessert und das Ergebnis gedruckt beziehungsweise gespeichert werden.
Grafiktablett mit Bildschirm
Grafiktabletts mit DisplayBei einem Grafiktablett mit integriertem Display wird direkt auf dem Tablett gearbeitet. Das Bild oder der Plan, der bearbeitet werden muss, wird direkt auf dem großen LCD- oder TFT-Bildschirm angezeigt. Dieser wiederum ist berührungsempfindlich (es handelt sich also um einen sogenannten Touch-Screen), wodurch entweder mit oder ohne Stift Anpassungen am Bild direkt vorgenommen werden.
Besonderer Vorteil ist hierbei, dass das Ergebnis direkt bestaunt werden kann. Mit einem Stylus (Stift für das Grafiktablett mit Bildschirm) können besonders präzise Linien gezogen werden. Zudem haben die meisten Stylus Zusatzfunktionen wie einen Zoom, Raddieren, Löschen und vieles mehr integriert. Die Arbeit wird dadurch zusätzlich erleichtert.

Die Alternative: Ein Grafiktablett ohne Display
Um Geld zu sparen greifen einige Personen zu einem einem einem Zeichenpad ohne Display. Dieses muss immer direkt am PC angeschlossen werden, um die gezeichneten und zu bearbeitenden Fotos und Gemälde sehen zu können. Bedient wird es – wie auch das Grafiktablett LCD Display – mit einem Stift. Da Sie allerdings keinen direkten Bezug zwischen Stift und Bildfläche haben, fällt das Zeichnen meist etwas schwerer. Besonders häufig anzutreffen ist diese Alternative zum Grafiktablett mit Display ohne PC in Werbeagenturen sowie Zeichenbüros. Als Vergleichssieger gilt bei professionellen Werbegestaltern im Regelfall das Gerät von Apple. Diese lassen sich problemlos mit einem Apple PC verbinden und arbeiten sehr präzise.


So wird der Kauf kein Flop
Um ein gutes Grafiktablett mit Display günstig kaufen zu können, kommt es nicht allein auf den Preis an, sondern auch andere Kriterien wie die technischen Details sind für die richtige Einschätzung des Preis-Leistungs-Verhältnisses wichtig.
Die Auflösung
Die Auflösung darf keinesfalls mit der Größe des Displays verwechselst werden. Bei der Auflösung handelt es sich um die Pixel-Anzahl, die das Gerät pro Zoll verarbeiten kann. Eine hohe Auflösung (meist in LPI angegeben) ist für das bequeme Arbeiten mit dem Grafiktablett ein absoluten Muss. Führen Sie einen eigenen Grafiktablett mit Display Vergleich durch, werden Sie schnell feststellen, dass 5080 LPI optimal geeignet sind, um auch kompliziertere Grafiken bearbeiten zu können. Für kleinere Arbeiten sind Tabletts mit 2540 LPI ebenfalls erhältlich.
Die Größe des Displays
Bei der Größe des Displays ist zu beachten, dass dieser nicht gleichbedeutend ist mit dem Bearbeitungsbereich. Schaltflächen und Ähnliches zählen bei den Angaben einiger Hersteller zur Displaygröße hinzu. Aus diesem Grund ist die sogenannte „Aktive Fläche/Bereich“ zu bewerten. Vor allem bei detaillierten Arbeiten ist ein möglichst großer Bearbeitungsbereich von mit rund 20 Zoll anzuraten. Kleinere Geräte mit 10 beziehungsweise 15 Zoll sind für leichte Bildbearbeitungen vollkommen ausreichend.
Der Stift
Beim Stift sind zwei unterschiedliche Arten erhältlich: Der passive und der aktive Stift. Während beim aktiven Werkzeug Zusatzfunktionen wie ein Zoom, das Wegradieren und mehr vorhanden sind, agiert das passive Produkt lediglich als Verlängerung des Fingers. Beim aktiven Stift ist darauf zu achten, dass geladene Batterien eingesetzt werden müssen.
Die Anschlussmöglichkeiten
Um möglichst flexibel arbeiten zu können, empfiehlt es sich beim Grafiktabletts mit Display kaufen sowohl au feinen HDMI Anschluss, als auch auf einen DVI und USB-Verbindung. So kann eine Full-HD Übertragung auf andere Endgeräte wie einem PC oder einem Präsentationsbildschirm im Büro stattfinden.
Die Zusatzfunktionen
Zu den Zusatzfunktionen zählen Eigenschaften wie die Druckmöglichkeit. Eine Druckstufenzahl 1.048 ist bei den meisten Tabletts heutzutage Standard und die Mindestanforderung, um die bearbeiteten Pläne und Bilder ordentlich drucken zu können. Zudem Extrafunktionen wie das bearbeiten von Filmen oder auch das arbeiten mit einem externen Fotoshop-Programm tolle Features, um möglichst flexibel in der Anwendung zu bleiben.

Preis-/ Leistungsverhältnis eines Grafiktablett mit Display
Nicht immer ist das teuerste Tablett auch das Beste! Neben Wacom (Marktführer in dieser Branche) wurden insbesondere die neuen Modelle von XP-Pen und Huion untersucht. Eins lässt sich auf jeden Fall schon mal sagen. Die individuellen Bedürfnisse und auch der Grund wofür das Grafiktablett genutzt werden soll, spielt eine sehr wichtige Rolle. Wenn das Budget ausreichend ist, kann man ohne weiteres auf ein Wacom Grafiktablett zurückgreifen.
Für Einsteiger und evtl. auch Semi-Profis deren Budget begrenzt ist, sollte sich nicht davor scheuen z. B. ein XP-Pen auszuprobieren. Das ist zwar noch relativ neu auf dem Markt, überzeugt aber jetzt schon durch sehr gute Kompatibilität, Design und Preis !
XP-Pen Artist 15.6 Pro Tests und Vergleiche
Ich zeichne schon fast 10 Jahre digital auf dem PC (nur als Hobby). Bisher habe ich nur mit folgenden Grafiktabletten gezeichnet: Wacom Bamboo Fun und Wacom Intuos Pro M. Das XP-Pen Artist 15.6 Pro ist also mein erstes Grafiktablett mit Display. Preis: ca. $439 Offizieller XP-Pen Artist 15.6 Pro Global Online-Shop : https://www.storexppen.com/buy/artist-15_6pro.html

Schnelle Lieferung, Das Tablet kam pünktlich zum vereinbarten Termin. Das XP-Pen Artist 15.6 Pro ist in professioneller Verpackung geliefert worden. Ist sehr schön und für den täglichen Gebrauch robust verarbeitet. Beim Öffnen war ich erstaunt über das ganze Zubehör(Tablett, Stift, Stifthalter, Stiftspitzen, Netz- und Videokabel (HDMI, DisplayPort), )! Es fehlt wirklich gar nichts! Man erhält diverse Kabel, die man nicht alle unbedingt braucht, wenn der eigene Rechner die Anschlüsse hat.

Sogar ein Putztuch und ein Handschuh sind dabei! Und toll, dass bereits von Werk an eine Folie draufmontiert ist. perfekt verpackt.

Technische Daten
Aktive Fläche : 15,6 Zoll ( 344.16 x 193.59 mm )
Abmessungen : 443 x 280 x 12,6 mm
Seitenverhältnis : 16:9
Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
Kontrastverhältnis: 700:1
Darstellbare Farben (Maximum): 16,7 Millionen
Helligkeit: 250 cd/m²
Blickwinkel: 178°
Farbraum: 88% NTSC ( 120% sRGB )
Reaktionsrate: 14 ms
Auflösung: 5080 lpi
Funktionstasten : 8 Schnellzugriffstasten und 1 Rad zum Drehen
Druckstufen: 8192
Datenübertragungsrate: 266 RPS
Treiber : MacOS X, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Hinweis : Mac: OS® X 10.10 oder aktueller
Konnektivität: 3-in-1 Kabel (mit HDMI 1.4, USB 2.0 und AC-Adapter)
Feature Stift : Neigungserkennung: +-60 Stufen | druckempfindlich, kabellos, ohne Akku
Garantie : 18 Monate
Global Offizielle Seite von Artist 15.6 Pro: https://www.xp-pen.de/goods/show/id/400.html
Der 15.6 Zoll IPS Bildschirm Display

Das Display macht einen netten Eindruck. Ausreichend große Zeichenfläche, Zeichnen kann man wunderbar mit dem Tablet!

Das 15.6 Zoll große Modell löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und deckt den NTSC-Farbraum zu 88 Prozent ab.
Führen Sie den mitgelieferten Spezialpen direkt auf dem brillianten screen, welcher einen komfortablen Blickwinkel von 178 Grad ermöglicht.
Dank einer naturgetreuen Farbwiedergabe von bis zu 16,7 Millionen Farben, arbeiten Sie mit diesem Gerät aus dem Grafiktablett Test besonders professionell und erschaffen perfekte Bilder, die Sie effektiv und bequem bearbeiten können.
Das Panel ist mit einer Glasscheibe geschützt die relativ unverwüstlich ist. Nein man braucht keine Folie!
Es ist wirklich Glas und ich konnte das bisher noch nicht zerkratzen.

Weiter Bonuspunkt für die Glasoberfläche ist, dass ich seit Monaten mit dem gleichen Nib arbeite und der sich noch nicht abgenutzt hat !
Dank der reduzierten Parallaxe wird der Cursor genau dort angezeigt, wo du ihn haben willst.
Der P05R Pen Stift

Dieses herausragende Set aus dem Grafiktablett Artist 15.6 Pro bietet darüber hinaus den leistungsstarken P05R Pen Stift von XP-Pen , sowie acht Ersatzspitzen und Werkzeug geliefert . passiver Stift, der nicht aufgeladen werden muss , Professionelle Empfindlichkeit bei 8192 Stufen mit aktiviertem Druck und Neigung. eine Stiftneigung bis zu + 60 Stufen, womit sich Deckkraft und Linienstärke präzise steuern lassen.
Kein Aufladen erforderlich – dank der elektromagnetischen Resonanztechnologie bezieht der Stift seine Energie über dein Artist 15.6 Pro . Liegt gut in der Hand – dank ausgewogenem Gewicht, gummiertem Griff und zwei gut erreichbaren Seitenschaltern. Einfacher Zugriff auf die Shortcuts in deiner Lieblingssoftware – über die programmierbaren Seitenschalter des Stiftes.
Der Stift klappert nicht und liegt ganz gut in der Hand. Malen damit fühlt sich an wie auf rauhen Papier, das ist gut und gibt einen gewissen Widerstand an den Fingern, welches einem analoges festes Schreib-/Mal-Gefühl schenkt. Das Zeichnen auf der Oberfläche fühlt sich wirklich gut an – es hat eine große Reaktionsfähigkeit die man wirklich sehen kann.
Hotkeys & Ringe

XP-Pen Artist 15.6 Pro Tablett kommen mit 8 Hotkeys und 1 Rad zum Drehen. Bringt neues Leben in das Artist 15.6 Pro durch hinzufügen von Gesten und Popup-Menüs, indem man einfach mit dem Finger über die Tasten auf dem Tablett fahren kann.
Und der mit im Gerät intigrierte Ständer AC 41 ist eine leichtgängige Halterung, die jedwedes Rutschen oder Wackeln verhindert, was Ihren Augen und Händen zuträglich sein wird.

Der Ständer gibt dir ein 20° Positionen , Gelange schnell in die perfekte Position – mit den Standfuß kannst du so arbeiten, wie du möchtest. Ein Standfuß ermöglicht sogar noch flexiblere und ergonomischere Positionen. Der Halter sowie auch der Monitor rutscht nicht auf dem Tisch.


Einfache Installation
Das Anschließen erweist sich als ziemlich einfach. Zur Not gibt es eine mager geschriebene, aber ausreichende Anleitung auf deutsch.
Worüber ich mich total gefreut habe: Das Tablet besitzt einen USB-C Anschluss und wenn der eigene Rechner ihn mit genug Power versorgt, ist eine externe Stromquelle nicht mehr nötig ! Das Kabel wirkt robust und die Verkabelung war intuitiv richtig. Falls mal was nicht klappt, gibts ja noch das Handbuch.
Vor dem benutzen muss man natürlich die Treiber installieren. Die findet man ganz einfach auf der XP-Pen Webseite. welcher nach einen Neustart sofort seine Arbeit aufnahm. Vorsichtshalber deinstallierte ich vorher den vorhanden WACOM Treiber.
Und bitte achtet darauf, dass sowohl euer Monitor am PC als auch das Tablet die gleiche Auflösung haben. Hier beträgt die Auflösung 1920 x 1080.
Der Halter sowie auch der Monitor rutscht nicht auf dem Tisch. Das Beste, was ich bei Verwendung des Pentablet Tools bemerkt habe, ist, dass man sich Profile einstellen kann. Sobald man, sagen wir mal, Paint öffnet, schalten sich die Expressknöpfe-Zuweisungen sofort um, und das erspart sehr viel Zeit und macht das Arbeiten noch flexibler.
Das Artist 15.6 Pro Grafiktablett ist kompatibel mit Windows 10/8/7(32/64bit), Mac OS X (Version 10.10 oder höher) sowie mit allen gängigen Grafik-Programmen wie Photoshop, Corel Painter, Illustrator, Stratos3D Max, AutoDesk Maya , ZBrush,Clip Studio und vielen weiteren. Grundsätzlich werden alle bekannten Programme unterstützt. Ich hatte nie Probleme mit der Kompatibilität von Software.
Wieso habe ich mich für den XP-Pen Artist 15.6 Pro entschieden?
-Der 1. Grund ist ziemlich simpel. Ich habe es während der Cyber-Monday-Woche gekauft. Der Preis war also stark reduziert. Natürlich hatte ich mich bereits schon vorher über das Produkt informiert.
-Der 2. Hauptgrund ist: Es hat Tilt-Funktion, also Neigungserkennung.
Warum ist Neigungserkennung so wichtig für mich?
Ich hatte eigentlich 2018 schon mal proberweise ein Grafiktablett mit Display gekauft. Leider hatte ich es gleich am nächsten Tag wieder zurück geschickt, weil es keine Neigungserkennung hatte. Zu der Zeit war mir noch nicht bewusst wie wichtig Neigungserkennung für mich ist.
Hier ist das Problem: Wenn ich zeichne/male, dann halte ich den Stift in meiner linken Hand nicht einfach nur stur in eine Position bzw. Winkel. Manchmal halte ich es in dieser Position oder in einen anderen Position. Je nachdem wie ich gerade versuche einen Strich zu zeichnen, dann neige ich den Stift in einen anderen Winkel. Auf diese Weise habe ich schon immer jahrelang gezeichnet, das hat sich so in meinen Gehirn eingebrannt.
Sobald ich also bei einen Grafiktablett mit Display (ohne Neigungserkennung) den Stift eine andere Richtung neige, dann liegt der Mauszeiger nicht mehr direkt unter der Stiftspitze! Es ist dann um ein paar Millimeter verschoben! D.h. damit der Mauszeiger immer schön direkt unter der Stiftspitze bleibt, muss ich beim Zeichnen den Stift immer stur in einer Position halten. Das ist für mich leider unmöglich. Deswegen brauche ich Neigungserkennung.
Meine Eindrücke zum Produkt:

Das Einrichten verlief schnell und und problemlos. Es läuft einwandfrei auf meinen Windows 10. Mit Adobe Photoshop CS6 gab es bis jetzt auch keine Probleme. Das Ändern der Einstellungen auf Linkshändler verlief einfach und schnell (einfach um alles um 180° Drehen). Es fühlt sich einfach toll an auf einen Display zu zeichen! Es fühlt sich auf jeden Fall viel intuitiver und natürlicher an. Ich hatte jahrelang nur mit normalen Grafiktabletten gezeichnet. Da ich jetzt endlich direkt auf einen Display zeichnen kann, bin ich momentan einfach nur unglaublich gücklich! Dementsprechend ist mein Urteilsvermögen wohl noch etwas getrübt.
Das ist mein erstes Grafiktablett mit Display und ich bin begeistert, Nach einigen Monaten Nutzung finde ich das Tablet bequem und einfach in der Bedienung, Die Installation und das Handling sind sehr benutzerfreundlich. Ich nutze es mit dem Grafikprogramm Photoshop was einwandfrei funktioniert. Mit den 8192 Druckstufen kann man sehr gut von fein bis breit malen, Es macht Spaß darauf zu zeichnen. Es ist auch sehr cool nicht immer die ganzen Farben rauskramen zu müssen und fix eine Idee aufs „Blatt Leinwand etc „ zu bringen. Ich würde das Gerät jedem weiter empfehlen der Hobby mässig mit Grafiken/Videos/Fotos/ arbeitet oder Digital-Zeichnen möchte.
Auf dem Foto ist das erste Bild zu erkennen, dass ich dem XP-Pen Artist 15.6 Pro gemalt hatte.

Fazit
Das XP-Pen Artist 15.6 Pro Drawing Monitor bietet alles, was man für den Einstieg als Illustrator braucht. Lebendige Farben, scharfe Details in Full HD und ergonomisches Design in Verbindung mit dem superreaktiven P05R Pen ermöglichen ein ganz natürliches Zeichengefühl. So lassen sich kreative Ideen noch besser umsetzen. Dabei ist es ganz egal, ob man mit einem Mac oder PC arbeitet.
Hervorgehoben werden die hochwertige Verarbeitung und die angenehme Oberfläche. Der mitgelieferte Standfuß ist massiv, sodass ein sicheres Arbeiten ermöglicht wird. Der Stift gleitet leicht über die Oberfläche, ein Farbabgleich der Ergebnisse mit denen an einem PC-Monitor bringt identische Farbdarstellungen. Aufbau und Anschluss des Grafiktablets sind einfach, die mitgelieferte Software bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten.
Das XP-Pen Artist 15.6 Pro ist in der Klasse der Grafiktabletts mit Display im unteren Preissegment angesiedelt, auch wenn man das angesichts von rund $ 439 kaum glauben mag. Doch Geräte mit Multitouch-Fähigkeit und 4K-Auflösung sind noch weitaus teurer und können gut 2.000 Euro erreichen. Von daher ist das Artist 15.6 Pro eine gute Wahl, wenn man in die Welt semiprofessioneller Tablett-Zeichnungen einsteigen möchte.
Die 88% NTSC Farbraum-Abdeckung ist für echte Profis sicher ein Ausschlusskriterium, doch wenn Sie einfach nur digitale Zeichnungen direkt auf dem Bildschirm anfertigen möchten, erfüllt das Gerät vollauf seinen Zweck. Toll ist der neue Stift, welcher nicht nur 8.192 Druckstufen erkennt, sondern auch den Neigungswinkel, was eine noch realistischere Abbildung eines echten Zeichenstifts erlaubt.
publié le lundi 25 février à 08:27

Ecrire un commentaire



Tout le monde peut publier un commentaire.